3. HGS Winter-Cup vom 3. bis 9. Februar - Cup 2014 r  Hydraulik & Getriebe Service GmbH Reparatur von Pumpen, Hydraulikzylindern, Ventilen und Getrieben jeder Art   Fahrzeugbau GmbH Fahrzeugaufbauten jeder Art     IT-Solutions GmbH Netzwerke auch mit Anbindung zu entsprechenden Maschinen 24h Service Gruppe A                          Gruppe B Fortuna Herne        9           SV Sodingen 9    Firtinaspor Herne   4           BV Herne-Süd I  6     SV Wanne 11          2           SC Constantin 3 BV Herne-Süd II     1           SG Herne 70 0    Fortuna Herne – BV Herne-Süd II  4:0       SV Wanne 11 – Firtinaspor Herne 1:1    BV Herne-Süd I – SG Herne 70    8:0 SV Sodingen – SC Constantin   6:0     Fortuna Herne – Firtinaspor Herne 7:2           SV Wanne 11 – BV Herne-Süd II 1:1     SV Sodingen – SG Herne 70 4:3 BV Herne-Süd I – SC Constantin 4:2 Firtinaspor Herne – BV Herne-Süd II 4:1   SV Wanne 11 – Fortuna Herne 1:4   SC Constantin – SG Herne 70 3:1   SV Sodingen – BV Herne-Süd I 3:0  Spiel um Platz 3                                  Firtinaspor Herne - BV Herne-Süd  0:14                                  Endspiel                                  Fortuna Herne - SV Sodingen 1:3     1. SV Sodingen   2. Fortuna Herne   3. BV Herne-Süd I   4. Firtinaspor       3. HGS Wintercup geht an SV Sodingen 3. Platz für Herne-Süd                      03. bis 09.02.2014 Keine Wetterprobleme zum Wintercup in diesem Jahr. Am Montag startete das Wochenturnier planungsgemäß mit der Partie Fortuna Herne gegen Süd II. Der Landesligist setzte scih mit 4:0 durch. Wanne 11 hingegen tat sich mit einer Woche Trainingszeit schwer. Gegen Firtinaspor wurde es zur Freude der Firtinen nur ein 1:1 aus Sicht der 11er. Am 2. Spieltag traf Süd I auf SG Herne 70. In der ersten Halbzeit setzten die Spieler nach Ansicht von Trainer Meier noch nicht das gewünschte Spiel um. Eine 2:0 Führung gab es dennoch. Erst in der zweiten Hälfte ließen sie den Ball gut laufen und vor allem gegen Ende der Spielzeit ließ sich SG 70 abschießen. 8:0 siegte Herne-Süd mehr als deutlich. Auch der zweite Favorit ließ nichts anbrennen. Der SV Sodingen siegte 6:0 gegen SC Contantin. Am Mittwoch hatte die Zweite eine gute Chance auf die volle Punktzahl. Gegen Wanne 11 gelang die 1:0 Führung in der zweiten Halbzeit. Sie konnte sich aber nicht in einen Sieg retten, Wanne 11 glich zum 1:1 aus. Fortuna Herne siegte wiederum klar mit 7:2. Süd I konnte am Donnerstag weitere drei Punkte verbuchen. Gegen SC Constantin siegte Süd mit 4:2. Mit einem 2:0 ging es zum Wechsel und nach der Pause erhöhten die Süder auf 4:0. Dann setzte es noch zwei Gegentore. SV Sodingen holte mit 4:3 knapp den Dreier. 3:0 führte Sodingen, dann kam SG 70 auf 3:2 heran, doch Sodingen brachte die Partie souverän zu Ende. Die letzte Chance auf den zweiten Gruppenplatz verspielte die Zweite am Freitag. In der schweren Gruppe hatten sie es nicht leicht, aber gegen Firtinaspor kassieren sie eine 4:1 Niederlage und schieden aus dem Turnier aus. Wanne 11 glänzte auch gegen Fortuna nicht. Ebenfalls 4:1 verabschiedeten sich die Gewinner des 1. HGS Wintercups. Am Samstag ging es für SC Constantin und SG 70 um nichts mehr. Drei Punkte holte SC Constantin mit 3:1 Sieg. Danach ging es für Süd I um den Einzug ins Finale. Gegen SV Sodingen lagen die Süder zur Halbzeit mit 1:0 zurück. Auch nach dem 2:0 gaben sich die Platzherren nicht auf, konnten aber keinen Treffer erzielen. Mit 3:0 stand Sodingen gegen Fortuna im Finale. „Ich bin mit dem Spiel zufrieden“, folgerte Trainer Meier. „Wir haben in der 1. Halbzeit nichts zuge-lassen, einen Fehler gemacht und das Tor kassiert.“ Zwei krasse Fehler führten zu den weiteren Toren. Im Spiel um Platz drei stand Süd der zweiten von Firtinaspor gegenüber. Da bereits ein Nachholspiel vom Verband angesetzt war, musste die Erste passen. 14:0 gewann Süd klar. Der Dank gebührt Firtinaspor für die sportliche Fairness dieses Turnier zu Ende zu bringen. Das Finale war umkämpft. Sodingen ging früh in Führung, aber Fortuna glich aus. Abseitstore wurden nicht gegeben und Sodingen hatte am Ende das Glück. 2:1 und schließlich der Turniererfolg mit einem 3:1 Endstand. Geschäftsführer Werner Sgris überreichte den Pokal.